Additive Manufacturing

Reproduzierbare Qualität für Einzelteile, Ersatzteile oder Serienfertigung.

Additive Manufacturing ist das Gegenteil der materialabtragenden subtraktiven Fertigung, bei der aus einem Materialblock das gewünschte Objekt herausgearbeitet wird. Beim Additive Manufacturing wird mit Hilfe verschiedener Materialien und einem 3D-Drucker das Endprodukt schichtweise aufgebaut und erstellt.

FKM steht für funktionsfähige additiv gefertigte Bauteile, das dieselben mechanischen Anforderungen erfüllen muss wie ein zu ersetzendes oder am Ende der Produktentwicklung stehendes Serienbauteil. Aus diesem Grund setzen wir von Anfang an seit 1994 auf die pulverbettbasierten Additive Manufacturing-Verfahren Selektives Lasersintern für den Kunststoff-Bereich, sowie Selektives Laserschmelzen für den Metall-Bereich.

Auch wenn umgangssprachlich meist von 3D-Druck-Bauteil gesprochen wird, bedeutet der Begriff Additiv Manufacturing, dass es ich um dabei vom Anspruch her um ein ganz eigenes Produktionsverfahren handelt, an dessen Ende echte Bauteile oder belastbare Funktionsprototypen stehen, die in reproduzierbarer und abgesicherter Qualität hergestellt werden.

FKM Technikbroschüre

  • Konstruktionsrichtlinien
  • Finishing
  • Maschinenpark
  • Angebotserstellung

FKM-Technikbroschuere.pdf

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Tel.: +49 (0) 6461 75852-0