3D-Druck mit PA 11

Extrem flexibel und schlagzäh. Enthält nachwachsende Rohstoffe!

PA 11 ist ein Polymer-Werkstoff mit hervorragenden Eigenschaften, der aus erneuerbaren Ressourcen hergestellt wird. Mit dem Biokunststoff PA 11 verbinden sich gute Anwendungsmöglichkeiten mit einem positiven ökologischen Abdruck dank der zugrundeliegenden Rizinussamen als Ausgangsmaterial. Das Material ist von weißlicher Farbe und Bauteile daraus sind extrem flexibel und zugleich schlagzäh. Auch Temperaturbereiche von -40 °C bis zu +130 °C halten gesinterte Objekte aus PA 11 stand. Dadurch ist PA 11 zum Beispiel für den Einsatz in der Automobilbranche hervorragend geeignet.
Die Bauteile, die beim fachgerechten Lasersintern von PA 11 bei FKM entstehen, sind voll einsatzfähig und mechanisch belastbar.

FKM Technikbroschüre

  • Konstruktionsrichtlinien
  • Finishing
  • Maschinenpark
  • Angebotserstellung

FKM-Technikbroschuere.pdf

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Tel.: +49 (0) 6461 75852-0

Die Vorteile auf einen Blick

  • Extrem flexibel
  • Hoch schlagzäh
  • Konstantes Langzeitverhalten
  • Exzellent chemikalienbeständig, speziell gegenüber Kohlenwasserstoffen
  • Hoch temperaturbeständig

Technische Daten

Zugmodul1600 MPa
Zugfestigkeit48 MPa
Bruchdehnung45 %
Charpy-Kerbschlagzähigkeit (23°)7.8 KJ/m²
Formbeständigkeitstemperatur (1.80 MPA)55 °C
Schmelztemperatur (20 °C/min)201 °C
Dichte (lasgergesintert)990 kg/m³

Anwendungsmöglichkeiten von PA 11

PA 11 wird für das Sintern von Funktionsprototypen sowie Serienprodukten in unterschiedlichsten Branchen verwendet. Im Automotive-Bereich sind vor allem Innenraumkomponenten zu nennen, für die das Material sehr gut geeignet ist. Das weißliche und nachhaltige Polymer PA 11 lässt problemlos dauerhaft mechanisch bewegliche Werkstücke zu.